Kita's

Die Sorge um die kommende Generation liegt uns sehr am Herzen. Darum gibt es in allen Gemeinden Kindertagesstätten bzw. Familienzentren. Diese Einrichtungen sind dem Wohl des Kindes und der religiösen Erziehung verpflichtet. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zu der pastoralen Arbeit in unseren Gemeinden.

Evangelisches Familienzentrum Rumeln-Kaldenhausen

 

Was uns leitet

Neben den gesetzlichen Vorgaben im Kinderbildungsgesetz (KiBiz) leitet uns unsere Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche. Diese bildet die Grundlage unseres Selbstverständnisses, unseres Menschenbildes und unserer Sicht auf Kinder.

Für wen wir da sein wollen

Unser Familienzentrum versteht sich als Teil der Evangelischen Kirchengemeinde und des Sozialraums Rumeln-Kaldenhausen. Vorrangig werden bei uns Kinder aus Familien mit Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche sowie Familien aus unserem Stadtteil betreut. Unsere Einrichtung wird von Kindern unterschiedlicher Herkunft und Religion besucht.

Struktur der Einrichtung

  • Kinder:
    80 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren besuchen unser Familienzentrum.
    Inklusive Überbelegung dürfen 88 Kinder die Einrichtung besuchen.
  • Platzformen und Öffnungszeiten:
    Montag-Freitag
    20 Plätze = 45 Stunden mit Mittagessen      7:00-16:00 Uhr
    40 Plätze = 35 Stunden mit Mittagessen      7:00-14:00 Uhr
    20 Plätze = 35 Stunden ohne Mittagessen   7:30-12:30 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
  • Schließungszeiten:

Bis zu 27  Schließungstage im Jahr, davon 15 Tage in den Sommerferien

  • Mitarbeitende:
    Zwölf pädagogische Mitarbeitende werden von hauswirtschaftlichen Kräften, Praktikanten und Ehrenamtlern unterstützt.
  • Räumlichkeiten
    Den Kindern stehen 4 große Räume und 8 kleinere Nebenräume verteilt auf 4 Bereiche zur Verfügung. Außerdem verfügen wir über einen Bewegungsraum, eine Kinderbücherei und ein großes Außengelände.

Pädagogische Grundhaltungen

Die pädagogische Arbeit befindet sich in einer stetigen Entwicklung. Hierbei lassen wir uns leiten von neuen, pädagogisch-relevanten Erkenntnissen aus der Wissenschaft, die durch Fortbildungen, Konferenzen, Fachtagen und Fachliteratur ins Team kommen.

Zunehmend wird unsere Arbeit mit den Kindern von einer Kind-zentrierten Grundhaltung geprägt. Dies bedeutet, dass wir

  • Kinderrechte berücksichtigen, wie
    • Selbstbestimmung,
    • Mitgestaltung ihrer Umwelt,
    • wertschätzender, respektvoller Umgang in der Kita,
  • mit den Kindern gemeinsam den Alltag in der Kita gestalten,
  • die individuellen Bedürfnisse des Kindes wahrnehmen und wertschätzen sowie die Möglichkeiten zur Erfüllung dieser Bedürfnisse schaffen,
  • uns mit den Kindern im Dialog über ihre Gedanken zu den sie betreffenden Themen befinden,
  • alle Kinder in ihren Kommunikationsversuchen unterstützen. Wir lassen ihnen Zeit ihre Gedanken in Worte zu fassen. Bei unseren jüngsten Kindern achten wir in besonderem Maße auf die nonverbale Kommunikation.

 

Pädagogische Zielsetzung

Unser Ziel ist es, Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten. Wir vermitteln ihnen Lebensfreude, unterstützen ihr Streben nach Autonomie und bieten ihnen Raum, Zeit sowie Materialien, um sich mit ihren eigenen Interessen auseinanderzusetzen zu können. Als Erzieherinnen nehmen wir die individuellen Bedürfnisse der Kinder wahr, bieten den Kindern verlässliche Bindungen und an christlichen Werten orientiert handelnde Vorbilder. Diese Rahmenbindungen geben den Kindern die Möglichkeit ihre Selbstbildungspotentiale und -prozesse zu nutzen und zu gestalten.

Offen gestaltete Pädagogik

Seit Februar 2018 arbeiten wir in der sogenannten offenen Arbeit. Statt fester Gruppenverbände gibt es nun Funktionsräume bzw. -bereiche:
1. Die Nestgruppe (für unsere jüngsten Kinder, solange sie noch einen Schonraum benötigen)
2. Restaurant, Spielen
3. Atelier (nass und trocken Malen, Töpfern, Gestalten), Handarbeiten, Werken
4. Bauen und Konstruieren

Rollenspiel, Musik, Experimentieren, Ruhe und Entspannung finden in allen Bereichen statt.
Weiterhin stehen den Kindern eine Kinderbücherei, ein Bewegungsraum und ein großes Außengelände zur Verfügung.

 

Die 10 Bildungsbereiche

In unserer Einrichtung finden die Kinder Gelegenheit, Erfahrungen in den 10 Bildungsbereichen zu sammeln. Auch wenn diese zur besseren Darstellung getrennt genannt werden, so findet Bildung immer ganzheitlich statt. In den Aktivitäten der Kinder kommen also stets mehrere Bildungsbereiche zum Tragen.

  1. Bewegung
  2. Körper, Gesundheit und Ernährung
  3. Sprache und Kommunikation
  4. Soziale, kulturelle und interkulturelle Bildung
  5. Musisch-ästhetische Bildung
  6. Religion und Ethik
  7. Mathematische Bildung
  8. Naturwissenschaftlich-technische Bildung
  9. Ökologische Bildung
  10. Medien

 

Corona

Für die Gesundheit der uns anvertrauten Kinder, deren Familien sowie unserer Mitarbeitenden tragen wir Verantwortung und nehmen diese ernst. Wir möchten durch die verschiedenen Maßnahmen unseres Hygienekonzepts eine mögliche Infektionsausbreitung mit Covid-19 in unserer Kita vermeiden. Ziele sind der Schutz der Menschen und die Vermeidung von (Teil)-Schließungen der Einrichtung. Während der Corona-Pandemie haben wir unser eigentliches pädagogisches Konzept vorübergehend umgestellt. Wir arbeiten aktuell wieder in vier Gruppen. Jeweils zwei Gruppen kooperieren miteinander. Ein Schwerpunkt ist der zweite Bildungsbereich geworden: Gesundheit  insbesondere Hygiene.

 

Kontakt:

Ev. Familienzentrum Rumeln-Kaldenhausen (Leiterin: Birgitt Graf)
Kirchstraße 2

47239 Duisburg

Telefon: 02151-408685

E-Mail: ev-kita-ruka@ekir.de

Angebote

Weiteres